AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Haftungsinformationen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens empor Möbelaufzüge Vorpommern, Weißbuchenweg 20, 17493 Greifswald regeln das Vertragsverhältnis zwischen empor Möbelaufzüge Vorpommern und dem Kunden. Empor Möbelaufzüge Vorpommern stellt diesem seine Dienstleistung im Rahmen der Möbelschrägaufzug-Gestellung mit Bedienpersonal (Aufwärts- und Abwärtsbetrieb von Gegenständen – z.B. Umzugsgut, Möbel, Baumaterial, Sonstiges etc. – Personenbeförderung ist generell verboten) zu den nachfolgenden Bedingungen zur Verfügung. Der Vertragsgegenstand ergibt sich aus den folgenden AGB.

Vertragsgegenstand und Leistungspflichten

Grundsätzlich besteht die Dienstleistung von empor Möbelaufzüge Vorpommern in der Aufzug-Gestellung mit Bedienpersonal. Be- bzw. Entladungen des Lastaufnahmemittels (Möbelpritsche) des Möbelschrägaufzuges erfolgen in Eigenleistung des Kunden. Zusatzleistungen werden prinzipiell von Dritten erbracht. Diese bedürfen zum einen einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung, zum anderen sind diese extra zu vergüten.

Fälligkeit der vereinbarten Entgelte

Die vertraglich vereinbarten Preise sind Festpreise. Der Rechnungsbetrag ist vorab per Überweisung oder unmittelbar nach Beendigung des Aufzugbetriebes fällig und in bar zu entrichten. Ist eine Möbelschrägaufzug-Gestellung aufgrund räumlicher Verhältnisse vor Ort widererwarten unmöglich, verpflichtet sich der Kunde zur Entgeltung der vereinbarten An- und Abfahrtspauschale. Empor Möbelaufzüge Vorpommern händigt dem Kunden die Rechnung in der Regel unmittelbar nach Auftragserfüllung aus. Trinkgelder sind mit der Rechnung nicht vereinbar. Gegen Forderungen von empor Möbelaufzüge kann der Kunde nur mit unwidersprochenen und rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen.

Missverständnisse

Die Gefahr des Missverständnisses anderer als schriftlicher Auftragsbestätigungen, Weisungen und Mitteilungen des Kunden und solche an andere zu ihrer Annahme nicht bevollmächtigte Personen des Auftragnehmers hat der letztere nicht zu verantworten.

Pflichten des Kunden und Verantwortlichkeit bei Nutzung der Leistungen

Der Kunde ist verpflichtet, die Dienstleistung von empor Möbelaufzüge Vorpommern in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und unter Berücksichtigung der Rechte Dritter zu nutzen. Der Kunde sichert zu, dass die eMV mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Dieses betrifft insbesondere die örtlichen Gegebenheiten am Einsatzort sowie Name, postalische Anschrift, Telefon- und ggf. Telefax-Nummer und E-Mail-Adresse.

Widerrufsbelehrung

Sofern der Kunde ein Verbraucher ist, steht ihm das folgende Widerrufsrecht zu. Die Vertragserklärung kann innerhalb von einer Woche ohne Angabe von Gründen in Textform (per Brief, Fax) widerrufen werden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung binnen der vorgenannten Frist. Der Widerruf ist zu richten an empor Möbelaufzüge Vorpommern, Weißbuchenweg 20, 17493 Greifswald.

Gerichtsstand und Anwendbares Recht

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist - soweit nicht anderweitig vereinbart - Greifswald ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten. Empor Möbelaufzüge Vorpommern ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Einheitlichen Kaufgesetze.

Haftungsausschluss und Haftungsbeschränkungen

Für Schäden an Personen, Gegenständen, Einrichtungen sowie Grund und Boden im Rahmen des erteilten Auftrages übernimmt empor Möbelaufzüge Vorpommern keine Haftung. Im Falle von Zusatzleistungen Dritter haften diese entsprechend ihrer AGB und Haftungsinformationen.

Empor Möbelaufzüge Vorpommern kann die Nutzung der Leistungen beschränken oder einstellen, sofern die Sicherheit von Personen, Gegenständen und Einrichtungen gefährdet ist (z.B. Windstärke ≥ 5).